space1
space1Logo IGH


  AKTUELL VEREIN QUARTIER PRESSE FORUM KONTAKT LINKS
             

B-Asylzentrum, Duttweiler-Areal zum Zweiten Kommentieren...
space1
Alias  
 



Neuauflage des Stadionprojekts Kommentieren...
space1
Alias  
 


Leben im Quartier Kommentieren...
space1
Alias Marco E.
 «Sympathie für das Nagelhaus»
 20. Oktober 2014 um 23:01

Hallo. Ich wohne an der Turbinenstrasse, im sog. Mobimo Tower. Ein anderes Wohnen als in den Nagelhäusern. Mir gefällt beides. Was ich nicht verstehe: Wieso um alles in der Welt plante die Stadt Zürich die einzig neue Strasse auf dem Areal City West ausgerechnet durch die einzig verbleibenden Häuser?
Es bestand eine "grüne Wiese" für die Planung des Areals. Es gab doch nicht nur die Lösung, diese Zufahrtsstrasse mitten durch diese / Eure Häuser zu bauen? Ich hoffe, es gibt eine Lösung.
Was ich jedoch auch schade finde, dass die neuen Bauten, und Bewohner - zumindest in gewissen Publikationen - oft ziemlich schlecht dargestellt werden. Es gehört ebenso zur Stadt sich zu entwickeln, Neues entstehen zu lassen, wie auch Bestehendes stehen zu lassen. Es würde mich freuen, wenn die Nagelhäuser bleiben.
Ich hoffe, es entsteht nicht ein zu grosser Groll gegen die neuen Bewohner. Ich glaube nicht, dass diese wirklich Schuld tragen. Der Fehler scheint eher in der Planabteilung der Stadt passiert zu sein. Wie sieht der Lösungsvorschlag aus??? Zwischen 51 und Nagelhaus geht nicht. Variante: Die Turbinenstrasse müsste nahe am Nagelhaus auf der Ostseite, in einem länglichen S-Bogen, geführt werden. Das Lichtsignal zur Pfingstweidstrasse müsste nur "rechts abbiegen" erlauben, um einen schnellen Verkehrsfluss zu erreichen. Auf der Pfingstweidstrasse Richtung Hardbrücke ist das erste Lichtsignal neu für "U-Turns" freigegeben (und löst somit das geradeaus und links abbiegen des heutigen Lichtsignals in die Pfingstsweidstrasse ab).
Ich hoffe, der Stadtrat hat ein offenes Ohr. Beste Grüsse, Marco E.